Hauptversammlung 2013

7. Mitgliederversammlung des Vereins Europabaum e.V. am 15.2.2013

Der 1. Vorsitzende Rudi Mehn begrüßte die anwesenden Mitglieder  im Gasthaus Stern und berichtete von den  Aktivitäten des Vereins im Jahr 2012. Am Fasnetsumzug nahmen  30 Bürger/innen aus Riorges unter dem Motto die  „Rattenfänger von Hameln“ teil. Im Mai 2012 fuhr eine Delegation aus Donzdorf zum Blumenfest nach Riorges, Ende Oktober fand ein Vorstandstreffen im französischen Jura statt und im Dezember kam eine Gruppe von Bürgern aus Riorges zum Weihnachtsmarkt nach Donzdorf. Das Hauptereignis im Jahr 2012  war die im Juli durchgeführte multilaterale EU- Jugendbegegnung in Donzdorf zum Thema  „Altern in der europäischen Gesellschaft“. Rudi Mehn bedankte sich  bei  Herrn Bürgermeister Stölzle für die vielseitige und große Unterstützung sowie bei den Gasteltern für die erwiesene Gastfreundschaft gegenüber den Jugendlichen und ihren Betreuern aus Riorges, Calasparra und Neusalza-Spremberg. Sein Dank richtete sich auch an die  ehrenamtlichen Übersetzer/innen, alle beteiligte Institutionen, Vereine, das Aktionstheater Donzdorf und an die Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft.

Es folgte ein kurzer Überblick über das Programm im Jahr 2013:

Reise nach Riorges zum Blumenfest vom 17.5.-21.5.2013 mit den Nodabiag´r  und der Eröffnung der Fasnets-Ausstellung des Kulturrings in Riorges

Fahrt nach Calasparra : Einladung des Comités Hermanamiento de Calasparra zur Feier der Vereinspartnerschaft mit Europabaum vom 6.6.-10.6.2013

EU-Jugendbegegnung in Calasparra vom 13.7.-20.7.2013  u.a. mit 9 Schüler/innen aus Donzdorf  und 5 Schüler/innen aus Neusalza-Spremberg;

Projektthema: Jugendarbeitslosigkeit

Stadtfest Donzdorf 2013  mit Delegationen aus Riorges und Neusalza (20.-21.7.2013)

Reise nach Neusalza-Spremberg zum Tag der Deutschen Einheit auf Einladung von Bürgermeister Matthias Lehmann.(2.-4.10.2013)

gemeinsame Vorstandssitzung im französischen Jura mit dem Comité du Jumelage Ende Oktober 2013.

Der  Kassenwart Wolfgang Huber konnte von einer soliden Kassenlage für das Jahr 2012 berichten. Kassenprüfer Rolf Langbein  bescheinigte eine korrekte Kassenführung und empfahl die Entlastung des Kassenwarts. Dem Budget für 2013 stimmte die Versammlung zu.

Wolfgang Huber scheidet aus dem Vorstand aus, da er im Juli 2013 in sein Haus in Südfrankreich zieht und dort den Ruhestand genießen wird. Reinhard Deinfelder dankte Wolfgang Huber im Namen des Vorstands für seine gewissenhafte Arbeit, die gute Zusammenarbeit und überreichte ein Geschenk. Herr Huber verabschiedete sich von Europabaum mit der Feststellung, dass ihm die Arbeit  viel Freude bereitete  und wünschte seiner Nachfolger-Kandidatin Martina Mühlberger alles Gute. Frau Mühlberger ist  seit März 2008 Mitglied bei Europabaum und bringt als Verwaltungsleiterin von 2 Schulen in Nürtingen die notwendige Kompetenz für die Kassenführung mit.

Die anschließende Entlastung des Vorstandes, geleitet  durch Ulrich Karl Weber, erfolgte einstimmig. Kassenprüfer Rolf Langbein zollte dem Vorstand Respekt und Dank für die stets solide finanzielle Arbeit  und dem fleißigen Einsatz für die Verbesserung der Finanzen auf der Einnahmen-Seite,  z.B. durch Sammeln von Spenden. Ein besonderer Dank ging an Beate Deinfelder.

Das Ehepaar Langbein erhielt ein Geschenk  vom Vorstand für die langjährige Organisation des Fasnet-Abschlussabends.

Gemäß Satzung standen 4 Funktionen zur Wahl. Einstimmig  gewählt wurden:

–     Reinhard Deinfelder    2.Vorsitzender

Martina Mühlhäuser     Kassenwartin

–    Beate Deinfelder           Beisitzerin für Besuche

–     Werner Brischar            Kassenprüfer

Die Hauptversammlung nahm zustimmend zur Kenntnis, dass Frau Marisol Kämmerer gemäß § 7 Absatz 5 der Geschäftsordnung am  17.9.2012  vom Vorstand zur Beauftragten (Projektleitung) Calasparra gewählt wurde .

Gerhart Kraner würdigte den hohen ehrenamtlichen Einsatz der Vorstandskollegen bei den anstehenden Aufgaben, insbesondere aber bei der Beantragung und Planung der EU-Jugendbegegnung im Juli 2012. Reinhard Deinfelder erwiderte den Dank und fand konstruktiv kritische und  versöhnende Worte nach den bei der Theaterarbeit des EU-Jugendprojekts aufgetretenen Missverständnissen. Rudi Mehn bedankte sich bei den Vorstandskollegen und den Mitgliedern für ihren Einsatz bei den vielfältigen Aufgaben des Vereins und schloss die harmonisch verlaufende Hauptversammlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.