Bericht zur 11. Hauptversammlung

11. Hauptversammlung am 16.03.2017

Der 1. Vorsitzende begrüßte 19 Teilnehmer und stellte die ordnungsgemäße Einberufung der Mitgliederversammlung fest. Auf Antrag eines Vorstandsmitglieds wurde die Abfolge der Tagesordnung geändert und die Punkte 6. (Änderung der Geschäftsordnung) sowie 7. (Wahlen) vorgezogen.

Der §7, Abs. 2 d) Kontakte nach Calasparra soll geändert werden in „Jugendarbeit“. Drei Gründe haben uns dazu bewogen, auf die Funktion „Kontakte nach Calasparra“ zu verzichten und die Jugendarbeit stärker zu betonen. Der Antrag wurde einstimmig beschlossen. Die nachfolgenden Wahlen führten zu folgendem Ergebnis:

–     Der bisherige 2. Vorsitzende Reinhard Deinfelder wurde einstimmig wiedergewählt.
–     Neuer Kassenwart ist auf einstimmigen Beschluss Thomas Esposito.
–     Beisitzerin für Besuche ist wie bisher Beate Deinfelder, einstimmig.
–     Zur Beisitzerin für Jugendarbeit wurde einstimmig Martina Mühlberger gewählt.
–     Als zweiter Kassenprüfer wurde Edgar Köller einstimmig wiedergewählt.

Anschließend fuhr der 1. Vorsitzende mit seinem Bericht fort und erläuterte zunächst rückblickend die Ereignisse des Berichtsjahres:
–     Höhepunkt war das 10-jährige Vereinsjubiläum am 06. Februar mit Gästen aus Riorges, Neusalza-Spremberg und Calasparra.
–     63 Besucher aus den Partnerstädten feierten mit uns Fasnet: Freundschaftsball im Hasenheim, Fasnetsumzug, Empfang in der Stadthalle und Ausklang im Martinushaus.
–     Im Mai besuchten wir das Blumenfest in Riorges mit Zwischenstopp in Neu Breisach.
–     Zusammen mit den Noda-Biag’r folgten wir der Einladung nach Neusalza-Spremberg zum Genussmarkt, Zwischenstopp in Zwickau.
–     Im Juli nahmen 15 Jugendliche sowie drei Betreuer am EU-Jugendprojekt „Jugendliche für ein grüneres Europa“ teil.
–     Darüber hinaus vermittelten wir einen befristeten Arbeitsvertrag und ein Praktikum.
–     Zum 20-jährigen Jubiläum der Spreesänger gratulierten wir zusammen mit dem Liederkranz in Neusalza-Spremberg.
–     Besuche und Gegenbesuche der Schüler in Calasparra und Donzdorf sowie die Schulfrühstücke gehören bereits zur guten Tradition.
–     Ein besonderer Hinweis galt unserer Ausstellung im OG der Stadthalle und der aktuellen Vereinsseite www.europabaum.eu.
–     Die Mitgliederzahl stieg im Berichtsjahr von 142 auf 161.
–     Die Versammlung gedachte eines treuen Mitglieds, Raymonde Roulet, die am 7. Februar nach langer Krankheit verstarb.
–     Mit dem Dank an die Kollegen des Vorstands schloss der 1. Vorsitzende seinen Bericht.

Die Kassenwartin berichtete danach über das positive Ergebnis des Geschäftsjahres im Vergleich zum Planansatz und ihren Vorschlag für das Budget 2017 sowie über die Entwicklung des Vereinsvermögens. Die Kassenprüfer bestätigten der Kassenwartin eine sehr korrekte Buchführung und die Vollständigkeit aller Belege. Verständnisfragen aus der Hauptversammlung beantworteten die Vorstandsmitglieder umgehend. Zur Auflockerung diente „2016 im Bild“ mit der Fotoserie über die Aktivitäten des Berichtsjahres. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Für das Jahr 2017 sind folgende Programmpunkte vorgesehen:
–     Fasnet mit Narren aus Riorges und Neusalza-Spremberg.
–     Combo des RGD zusammen mit dem Chor der Pestalozzischule in Neusalza-Spremberg
–      Abschluss der Städtepartnerschaft Donzdorf/ Calasparra am 27. Mai.
–     Europäisches Jugendprojekt in Riorges vom 8. – 16. Juli (Werbung dazu mit Power Point“).
–     Herbstreise nach Riorges.

Comments are closed.