Fasnet 2018

Dank außerordentlich guter Verkehrsverhältnisse erreichte die Riorger Narrendelegation ihr Ziel am Freitag zwei Stunden früher als erwartet. Nach einer herzlichen Begrüßung regelte sich die Quartierverteilung sehr schnell und die Gastgeber übernahmen ihre teilweise schon bekannten Gäste. Am Samstagvormittag hatten wir einen Besuch des Steiff-Museums in Giengen vorgesehen. Obwohl hauptsächlich für Kinder gedacht, fühlten sich auch die Älteren angesprochen und in die Zeit ihrer Kindheit zurückversetzt. So drückte es Elisabeth Dessaux, die Vorsitzende des Comité de Jumelage, aus.

Zum traditionellen deutsch-französischen Freundschaftsball am Samstagabend spielte DJ Suni auf. Besonders gut wurden seine häufig dargebrachten französischen Schlager und Chansons aufgenommen. Auch die Auftritte der Nodabiag’r, des Kulturringballetts mit dem Schautanz und des Prinzen Flori mit seinem Gefolge quittierten die Ballgäste mit sehr viel Beifall.

Trotz eines anstrengenden Abends und einer überwiegend kurzen Nacht, fand sich die Narrenschar wieder pünktlich im „Europabaum-Reservat am Steingarten“ zum großen Fasnetsumzug ein. Staunen und Bewunderung über die pompösen Wagen und die riesigen Fußgruppen konnte man nicht nur von den Gesichtern der französischen Gäste ablesen. Nach dem Umzug versammelte sich die Narrenschar in der Stadthalle. Der Stadtverwaltung danken wir an dieser Stelle nochmals für den Umtrunk. Anschließend ging es zum Kehraus ins Martinushaus. Nach Saiten, Linsen und Spätzle klang der Abend mit Musik, Tanz und guter Unterhaltung aus. Dankbar und bei guter Stimmung verabschiedete sich die Narrenschar am Montag in der Frühe, natürlich mit dem Versprechen wiederzukommen.

 

Comments are closed.